Die Gottesfrage im Zeitalter der KI und die Freiheit der Kinder Gottes. Wenn eine künstliche Superintelligenz alles besser weiß — NAMENSgedächtnis

„Das, worüber hinaus nichts Größeres gedacht werden kann (aliquid quo nihil maius cogitari possit)“ – so gilt es nach Anselm von Canterbury Gott zu denken. Für Anselm ist in diesem Gottesgedanken auch die göttliche Existenz eingeschlossen, da andernfalls das Gedachte unvollkommen wäre. Über Jahrhunderte hinweg hat dieser ontologische Gottesbeweis Theologen und Philosophen immer wieder neu […]

über Die Gottesfrage im Zeitalter der KI und die Freiheit der Kinder Gottes. Wenn eine künstliche Superintelligenz alles besser weiß — NAMENSgedächtnis

Votre commentaire

Entrez vos coordonnées ci-dessous ou cliquez sur une icône pour vous connecter:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l’aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion /  Changer )

Photo Google

Vous commentez à l’aide de votre compte Google. Déconnexion /  Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l’aide de votre compte Twitter. Déconnexion /  Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l’aide de votre compte Facebook. Déconnexion /  Changer )

Connexion à %s